Familien- und Sozialberatung

 

Die systemische Beratung - mit systemisch ist z. B. das Familiensystem gemeint - versteht sich nicht nur als Hilfestellung bei alltäglichen Erziehungsproblemen, sondern auch als eine Form der Unterstützung von allen Familienmitgliedern, die notwendig werden kann, wenn das Zusammenleben schwierig geworden ist.


Es wird davon ausgegangen, dass der sogenannte Symptomträger, z. B. das verhaltensauffällige Kind, auf dysfunktionale Strukturen innerhalb der Familie aufmerksam machen will. Damit diese Strukturen bearbeitet und aufgelöst werden können, kann eine Therapie der gesamten Familie sinnvoll sein.

 

Therapeuten sind Meister im Führen von Gesprächen, die schon nach kurzer Zeit erkennen können, welche Kommunikations- und Verhaltensmuster in einem System dominieren. Häufig genügt schon das Bewusstmachen dieser eingefahrenen Muster, um eine positive Veränderung in der Familie und auch bei den einzelnen Familienmitgliedern zu erreichen.