Hypnose

Hypnotherapie

 

Das Faszinierende an der Hypnose ist, dass schon mit wenigen Sitzungen große Erfolge erzielt werden können.

 

Die Hypnosetherapie ist eine wissenschaftlich anerkannte Therapiemethode, die hoch effektiv ist.

 

Der Begriff „Hypnose" stammt vom griechischen Wort „Hypnos" (der Gott des Schlafes) ab. Davon abgeleitet wurde der entspannte Zustand, der dem Schlaf ähnelt: die Hypnose.

 

Hypnose ist aber kein Schlaf, sondern ein natürlicher Zustand zwischen Wachen und Schlafen, den alle Menschen täglich erleben: In dem Moment, in dem wir in den Schlaf hinüber gleiten und wenn wir aufwachen. Allen ist dieser „seltsam veränderte" Zustand bekannt. Ein angenehmes, entspanntes Dösen.

 

In diesem Zustand (auch Trance genannt), der durch den Hypnotiseur mittels verschiedener Techniken eingeleitet wird, ist der Klient besonders suggestibel. Er ist sehr empfänglich für positive Veränderungen, neue Ideen und Verhaltensmuster. Möglich wird das durch die Tatsache, dass sich in dieser hypnotischen Trance das Tor zum Unterbewusstsein öffnet. Hier sind alle unsere Erinnerungen, Erfahrungen, unbewussten Verhaltensmuster und Überzeugungen gespeichert, die unser Leben bestimmen und die wir uns manchmal einfach nicht erklären können. Sie können uns blockieren und gestatten uns nicht, das Leben zu führen, das wir uns eigentlich wünschen.

 

Andererseits sind auch positive Erfahrungen gespeichert, unsere Ressourcen. Diese Ressourcen können wir allerdings nicht erinnern, sie sind nicht mehr abrufbar und somit auch nicht nutzbar.

 

Es gilt also diesen „Schatz" zu heben, dessen Hüter unser Unterbewusstsein ist. So können alle unsere Potenziale und Ressourcen erkannt und genutzt werden.

 

Die hypnotische Trance ist ein Heilverfahren, das die Selbstheilungskräfte des Menschen aktiviert. Durch positive Suggestionen wird ein Heilimpuls in das Unbewusste „gepflanzt", wo er wie eine „innere Heilpflanze" wachsen und wirksam werden kann. Dadurch erfolgt eine körperliche und seelische Gesundung - von innen her.

 

Hypnose kann helfen

 

  • bei Depressionen,
  • bei Phobien, z. B. Flugangst, Prüfungsangst, Angst vor Spinnen usw.,
  • bei Ängsten, z. B. ständiges Sich Sorgen, Nervosität, Befürchtungen und Zwangsgedanken,
  • bei Stress, z. B. innere Unruhe, Schlaflosigkeit,
  • bei Süchten, z. B. Rauchen, übermäßigem Essen u. Ä.,
  • bei psychosomatischen Auffälligkeiten, z. B. Bluthochdruck, Spannungskopfschmerz und
  • zur Leistungssteigerung, z. B. in Schule, Beruf und Sport.